Handwerkspreis 2022/23

Zum diesjährigen Handwerkspreis der Sparkasse Heilbronn und der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, bei dem jährlich die besten Betriebe der Region gekürt werden, sind auch drei unserer Partner nominiert und zählen auf Deine Unterstützung.

Bis zum 29. Januar kannst Du kostenlos für unsere Partner abstimmen. Unter allen Teilnehmern werden 500 € und zwei Karten zur Handwerkspreis-Gala im März verlost. Teilnehmen lohnt sich also!

Kategorie Innovation/Kreation

Soyez GmbH

Die Werte von Soyez Stuckateure, Maler und Lackierer: Hier werden echt fertige Baustellen hinterlassen. Es wird mit top Maschinen und Fahrzeugen gearbeitet. Erstklassig organisierte Abläufe. Das macht uns stolz, schlagkräftig, selbstbewusst – und täglich stärker. Respekt füreinander. Jeder einzelne ist wichtig. Kollegen halten zusammen. Chefs erklären und fördern. Jeder kann seine Talente entwickeln. Und: Wir feiern zusammen. In diesem Betriebsklima macht Arbeit Spaß und das Weiterkommen fällt leicht! Immer offen für moderne Technik und Verfahren. Für digitale Werkzeuge. Für gute Ideen und Mitarbeiter, die unsere Arbeit leichter und besser machen. Für gezielte Weiterbildung jedes einzelnen. Das hat Zukunft! Wir bieten unseren Mitarbeitern individuelle Förderungen und Weiterbildungen an. Als Praxisbeispiel das aktuellste Seminar: Seminarreihe mit Herrn Eigel zum Thema Tipps und Tricks für ein einheitliches und professionelles Auftreten im Umgang mit unseren Kunden und in der Öffentlichkeit. All das sorgt für ein einheitliches starkes Auftreten auf den Baustellen und eine offensichtliche Verstärkung des Wir-Gefühls.

Kategorie Nachhaltigkeit

SER GmbH, RUZ GmbH

Nachhaltigkeit ist mehr als erneuerbare Energien und Biomüll. Ganz wichtig ist es, Roh- und Baustoffe wieder zu verwerten und in den Kreislauf zurück zu führen. Genau darum kümmert sich die Firmengruppe SER Sanierung im Erd- und Rückbau GmbH und die RUZ Mineralik GmbH. Bei der RUZ lautet das Stichwort mineralische Baustoffaufbereitung, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. Ein wesentlicher Geschäftsbereich ist hierbei die Aufbereitung von „ausgebautem“ Gleisschotter. Dank der hochtechnologischen Anlage auf dem Betriebshof in der Lichtenbergerstraße wird Altschotter so gereinigt und aufbereitet, dass ein Teil davon im Anschluss wieder als Recycling-Gleisschotter eingebaut werden kann. Das restliche Material wird zu Recycling-Splitten aufbereitet und wieder als Baustoff vermarktet. Hierbei kann nicht nur RC -Gleisschotter produziert werden, sondern auch Recycling-Splitte in verschiedenen Fraktionen. Im Jahr schlägt RUZ über eine halbe Million Tonnen mineralische Abfälle und Produkte an ihren drei Betriebshöfen in Heilbronn um. Dazu kommen Recycling von Bauschutt, Herstellung von varioSteinen sowie Dienstleistungen im Bereich Rückbau, Erdbau und Altlastensanierung.

Schreinerei STAEMMIG

Sie bauen Tische. Nicht einfach irgendwelche Tische, sondern Unikate: massiv, nachhaltig, aus Bäumen aus der Region. „Wir wollen tatsächlich genau wissen, wo der Baum herkommt, was gar nicht so einfach ist, weil vom Fällen bis zur Verarbeitung oft mehrere Jahre vergehen“, stellt Simon Köder fest. Er ist der Betriebswirt bei Staemmig, Tobias Thimig der Schreinermeister, der in der Weinsberger Werkstatt die Massivholzprodukte – neben Tischen gehören dazu zum Beispiel auch die passenden Bänke – herstellt. Im Oktober 2021 haben die beiden ihre Firma gegründet, mit der sie regional, aber modern, nachhaltig und transparent sein wollen. „Wir verwenden ausschließlich natürliche Veredelungsmittel, da wird nichts lackiert“, erklärt Köder. Der Stahlbauer sitzt nur 300 Meter weiter, so dass die Produkte dank Holzlieferung aus dem Schwäbisch-Fränkischen Wald insgesamt keine hundert Kilometer zurücklegen. „Unsere Produkte haben eine extrem hohe Haltbarkeit, das ist was zum Vererben“, betont Thimig. Restholz wird zu den Staemmig Stueckwerken zu kleinen Unikaten wie Dekogegenständen oder Schneidebrettern verarbeitet. Der Erlös daraus fließt in soziale und ökologische Projekte.